Thomas

Einer war nicht dabei.
Einer war so völlig ahnungslos.
Er hat nichts gewusst.
Konnte sich nicht wundern.
Konnte nicht miterkennen.
Konnte nicht dabei sein.
Die Freunde hatten ihm etwas vorraus.

Sie erzählten ihm alles.
In allen schillernden Farben.
Jeden Schmerz, jede Trauer,
jedes Wunder, jede Erkenntnis,
jede Begegnung.
Alles, was andere erlebten
und was jeder eigens erlebte.

Vom Tod auferstanden?
Freunden kann man doch vertrauen.
Dafür sind Freunde doch da.
Einfach annehmen, was sie erzählen.
Wird schon stimmen.

Zweifel?
Ja! Zweifel!
Fette Zweifel.

„Wenn ich nicht selbst in seinen Händen die Stelle sehe, wo die Nägel hindurch geschlagen wurden und meine Finger genau in die Stelle legen kann und mit seiner Hand die Seitenwunde anfassen kann, dann werde ich es nicht glauben.“

Wunden.
Sie sprechen.
Die Haut.
Der Körper.
Der Schmerz.
Die Augen.
Sie alle sprechen.
Verwundung geht nicht spurlos vonstatten.

Folter.
Untersuchungshaft.
Ermittlungen.
Befragungen.
Das Urteil.
All das tut weh.
Menschen, die dies erlebten, würden „danach“ sagen:
„rühr mich nicht an.“
„pack mich nicht an.“
„Lass mir meine Hornhaut“.
Keine Schwäche.
Keine Träne.
Bloß keine Blöße.

Jesus sagt:
„Du darfst mich anrühren“.

8 Tage später.
Die Tür war verschlossen.
Jesus stellte sich aber mitten unter ihnen.
„Friede mit euch.“
„Thomas?“

„Thomas? Komm her … Komm her mit deinen Fingern. Genau an die Stelle und schau dir meine Hände genau an. komm mit deiner Hand und fass die Seite an. Sei nicht ungläubig sondern vertraue.“

Jesus ist berührbar.
Verletzbar.
Ein Mensch wie du und ich.
Und er ist Gott.
Gottes Sohn.
Er sucht meine Nähe.
Er geht nicht auf Abstand.
Er ist mein Freund.

Du bist es.
Mein Herr.
Mein Gott.
Du hast den Tod besiegt.

„Weil du mich mit deinen eigenen Augen gesehen hast, glaubst du. Doch richtig glücklich können die sein, die vertrauen, ohne etwas zu sehen.“

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s