Karsamstag

Der Tag danach.
So unfassbar.
Unbeschreibliche Stille.
Der Atem steht still.

Wer ein Unglück miterlebt hat, wem ein geliebter Mensch stirbt, der kennt den Karsamstag.

Fassungslosigkeit sucht das Schweigen.
Keine Hoffnung.
Keine Wege, die sich aufftun.
Keine einfachen Antworten.
Keine schnellen Antworten.
Schock.

Das Glück ist weg.
Zukunftsträume sind weg.
Hoffnung ist weg.
Sterben ist schlimm.
Ungeheuerlich schlimm.

Wie soll Maria Magdalena das verkraften.

Der Messias stirbt.
Gottes Sohn stirbt.
Gott leidet und stirbt.

Danach folgt die Leere am Karsamstag.

Doch die Welt, will diesen Schrei nicht hören.
Sie beschäftigt sich mit sich selbst,
erträgt die Stille kaum.

Morgen …
da wird Maria Magdalena aufbrechen.
Und ein Engel wird sagen: Fürchte dich nicht.

Heute …
ist aber noch der Tag der Ratlosigkeit.
Viele Fragen.
Betroffenes Schweigen.
Wirre Gedanken.
Ohnmächtigkeit.

Diesen Tag müssen wir zulassen. Die Hoffnung ist gesät, aber die Saat muss erst noch aufgehen.

Advertisements