so unfassbar …

Unrecht.
Jesus ist verurteilt.
Keine Gnade.
Wer soll ihn jetzt noch schützen?
Kein Respekt.
Keine Würde.
die Dornenkrone drückt.
Verspottet.
Ausgelacht.
Angespuckt.
Gedemütigt.
Geschlagen.
Schmerz.
Blut.
Gekreuzigt.

Was sind das für Menschen, die sowas tun?
Erniedrigen, verspotten und quälen?
Die Würde des Menschen ist unantastbar!
Sagt unsere Verfassung.
Jeder möchte dies Recht haben.
Das Recht der unantastbaren Würde.
Aber sie wird angetastet.
Immer und immer wieder.

Was haben wir in unserem Leben erlebt, so zu denken?
Haben sichTraumatas in der Seele eingenistet?
Wurde die eigene Würde nie respektiert?

Täter werden verstanden.
Man begreift ihr Tun.
Opfer werden vergessen.
Brutal vergessen.

Jesus.
Gedemütigter Gottesohn.
Wie viel Kraft kostet es,
in so einer Situation gerade zu stehen?
Opfer werden vergessen.
Brutal vergessen.

Trotz aller Allmacht,
Gott hat zugelassen.
Gott hat nicht vergessen.
Gott versteht Ohnmacht.
Der himmlische Vater versteht!
Die Täter sind nicht seine Marionetten.
Aber der Vater ist an der Seite der Opfer.

Die Täter.
Jesus betet für sie:
Vater, vergib Ihnen, denn sie wissen nicht, was sie tun!
Welch eine Größe.

Die Menschen von damals.
Sie verkörpern uns von heute.
Eigene Menschlichkeit verspielt.
Das Leben in der Tiefe verpasst.
Keine Liebe.
Keine Zuneigung.
Kein Einsatz für andere.
Keine Verantwortung.
Gefühlsloses und barbarisches Leben.
Verspielt.

Nicht das Leben des Opfers ist zerstört.
Sondern das der Täter.

Advertisements