Gänsehaut

Danke Mandy!

Advertisements

13 Gedanken zu “Gänsehaut

  1. Geschmacksache. Ich empfinde es als Stilbruch. Der Bezug wurde durch die Schriftstelle hergestellt. Danach hätte man ruhig den Betrachter nachdenklich sich selbst überlassen sollen.

  2. Zustimmung an Christian: wir brauchen den Mut, die Leute selber ins Nachdenken kommen zu lassen. Der Stilbruch ist sonst zu groß.

    Ich empfand die Szenen vorher, wo der Vater mit dem Sohn auf den Gleisen läuft, als arg bedenklich – mein Eindruck: ein Brückenwärter, der das Leben seines Kindes (und sein eigenes) riskiert bzw. dem Sohn Dinge vorlebt, die er selber noch gar nicht 100% korrekt einschätzen kann!?

  3. uuii … ich muss, verlinkt worden sein … von meinem Freund und Bruder Christof … Herzlich Willkommen shasta-cor, Heike und Schäfchen … die ich euch vom Lesen bei Christof auch schon kenne. Willkommen auf meinem Blog, fühlt euch wohl (auch wenn ich nicht so oft schreibe) und klar … darf weiter verlinkt werden. Ich habe es ja auch bei Mandy via Facebook gefunden …

  4. Hi shasta-cor, klar, die Story wirkt direkt und emotional, verliert aber natürlich, wenn man Einzelheiten reflektiert.
    Eine bewusste, verantwortlich geplante, freiwillige Stellvertretende Opferung sieht anders aus.
    Doch ist ja auch jede selbstlose Spontantat, wo Menschen zu „Helden“ werden, auch eine Art Offenbarung von Gott.

  5. p.s. auf alle Fälle finde ich den Film, über dessen Entstehungsgeschichte ich leider gar nichts weiß, erheblich niveau- und stilvoller als alles, was ich bisher von Befürwortern der Volxbibel, die ihn bei youtube eingestellt haben, gesehen habe.
    Letztere lehne ich ab, da Dreyer offensichtlich nicht den geringsten Respekt vor dem inspirierten Wortlaut hat und vermittelt.

  6. Lieber Christian,

    ich bitte dich erneut deine Kommentare dahin gehend zu überprüfen, ob sie hier angebracht sind oder nicht. Auf meinem Blog ist kein Hinweis auf das Volxbibel-Projekt, kein Hinweis auf die Youtube Videos oder Martin Dreyer. Deine Meinung die du hier also kund tust, ist einfach fehlplaziert und es ist doch allemal ratsamer und liebevoller, du wendest dich persönlich in einem „vier-Augen-Gespräch“ an Martin, wenn du ihm persönlich etwas mitzuteilen hast. Jedenfalls nicht zum proglamieren auf meinem Blog, wo jeglicher Bezug fehlt. Für die Erhebung meiner Klicks-Statistik, weil Klatsch nun mal anziehend erscheint, benötige ich keine Propaganda.

    Sachliche Mitteilungen und sehr gerne persönliche „Jesus-Berührungen meiner Gäste“ sind hier willkommen, verssteckte Anspielungen werden kommentarlos geduldet, Manipulationen von hinten herum sind verboten … und du weißt, dass ich auch hier zukünftig kommentarlos zensiere.

    Sabina

  7. Liebe Sabina, stattgegeben, doch „kein Hinweis auf das Volxbibel-Projekt“ verstehe ich nicht ganz. Sowie ich auf das Wort „Mandy“ klicke, bin ich mitten drin. Christian

  8. Dann sind wird uns ja einig, Christian – wie gut.

    Ein Klick auf Mandy ist nicht ein Klick auf Martin und Mandy ist auch nicht die Protagonistin von Martin. Mandy ist vielseitig, hat verdammt viel mit Jesus erlebt, was sie Gott Lob und Preis weitergibt und somit wird Segen multipliziert. Übrigens auch die Arbeit von Martin Dreyer schätze ich sehr. Gott benutzt unterschiedliche Wege, unterschiedliche Menschen zu erreichen …

    … und was mich betrifft: ich verlinke hier jenes, was mich mit meinem Weg mit Jesus berührt, verändert und hinterfragt. Es ist mein Weg, den man nicht teilen muss. Nicht Menschen oder Projekte verändern mich, sondern rein persönlich der Heilige Geist.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s