Wahre Schönheit kommt von innen

… dann rief Jesus die Menschenmenge wieder zu sich und sagte: „Ihr alle hört mir gut zu! Ihr sollt begreifen, was ich euch sage! Nicht die Dinge machen einen Menschen unrein, die von außen in ihn hineinkommen! Sondern das, was eine Person verunreinigt, sind die Worte, die aus ihrem Mund herauskommen.“

Als Jesus danach die Menschenmenge zurückließ und in das Haus hineinging, da fragten ihn seine Schüler nach dem Sinn dieses Beipiels. Er sagte ihnen: „Seid ihr wirklich so unverständig? Begreift ihr nicht, dass alles, was von außen in einen Menschen hineinkommt, ihn nicht wirklich unrein machen kann? Denn es geht nicht in das Herz des Menschen hinein, sondern in das Verdauungssystem und dann schließlich auf den Misthaufen!“ Durch diese Aussage erklärte Jesus alle Nahrung für rein.

Doch er sagte: „Das, was aus einer Person herauskommt, das verunreinigt sie! Denn aus dem Inneren, aus dem Herzen der Menschen, kommen die üblen Absichten und Taten: sexuelles Fehlverhalten, Diebstahl, Mord, Ehebruch, Gier nach immer mehr, Bosheit, Arglist, Ausschweifungen, Neid, Gotteslästerung, Arroganz, Unbelehrbarkeit. Alle diese neagtiven Einstellungen und Taten kommen von innen und verunreinigen den Menschen.“

Mk 7, 14 – 23

Advertisements

7 Gedanken zu “Wahre Schönheit kommt von innen

  1. Ein wichtiger Satz gegen jede Abgrenzung von außen zum Zwecke der Reinheit. Jesus hatte jedenfalls keine Schwierigkeiten, sich mit Pennern und Huren und Zöllner rumzutreiben. Unser Herz, nein: unsere alte Natur reicht völlig aus, um in uns genug Unheil hervor zu bringen. Das Gleichnis vom Unkraut und dem Weizen sagt dazu sogar, dass uns das gar nicht stören soll – Gott reißt Unkraut aus – nicht wir. Danke für die Erinnerung.

  2. Hi Bina,
    ich steh grade voll aufm Schlauch und krieg den Titel nicht mit dem Inhalt vom Post zusammen…
    hier sagt Jesus, dass nicht Speise uns verunreinigt, sondern dass das Unreine von Innen kommt – wie kommst du da zu diesem Titel?
    LG

  3. ach Bentino, dann überleg mal … 😦

    … und lass den Gedanken mal zu, dass Jesus Herzen verändern kann und er das auch will …

    … und wenn so eine Veränderung passiert ist, frag dich, wie dieser Mensch aussieht?

    … und wenn du diesen Menschen vor Augen hast, dann frage dich etwas später nochmal, was Jesus uns mit diesem Text hier wirklich sagen möchte. Da steckt ne Menge drin!! Reines wie unreines. Äußerliches wie innerliches. Ewiges Herz wie mistiger Verdauungstrackt.

    Je länger ich darüber nachdenke, desto logischer und klarer sehe ich meine auffordernde und polarisierende Überschrift und kann sie leider deinetwegen nicht ändern 🙂

    Allerdings sind das Bilder und Beispiele, die erlaubt sein müssen, wenn wir Jesus und seine Gleichnisse verstehen wollen … *pikendes Kissen schmeiß zum großen Bruder*

    … und wie Schüler fragen dürfen, was ist der SINN 🙂

    Segen!

  4. Sehr schöner Artikel, Sabina!

    Ja! Die Liebe Jesu verändert Herzen.

    Ja, wahre Schönheit des Charakters ist eine einzigartige, gnädige Gabe Gottes.

    Ja, es ist sehr wichtig aufzupassen welche Worte aus unserem Mund herauskommen.

    Ja, es ist sehr wichtig aufzupassen welche Bilder in das Herz des Menschen hineingehen.

    Jesus lehrt dass aus dem Inneren, aus dem Herzen der Menschen, kommen die üblen Absichten und Taten: Gier nach immer mehr, Arroganz, Unbelehrbarkeit…

    Zwar reißt Gott Unkraut aus, also lass uns Ihn bei Seiner Arbeit nicht verhindern.

    Gott sei immer und ewig aus ehrvollem Herzen gepriesen!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s