Aufrichtiger Zorn – aufrichtige Liebe

Aufrichtiger Zorn wird in einem ICH geboren, das aus Liebe zum anderen stirbt; das bereit ist, das Risiko einzugehen, nicht mehr angenommen zu sein und seine Position verliert, wenn nur der andere frei wird, um seiner selbst willen.

Advertisements

5 Gedanken zu “Aufrichtiger Zorn – aufrichtige Liebe

  1. Ups -mutiger Satz!! Aber du hast Recht! Wo Liebe und Wahrheit zusammen kommen, kann eben auch einmal Zorn geboren werden. Wenn dieser gereinigt ist von Egoismus, Selbstverteidigung und Empfindlichkeit… spannend!

  2. … da versteht mich jemand, wie es gemeint ist. Danke. Aber diese Reinigung schmerzt … hoffentlich zum Guten!
    (Nicht wundern: ich musste den Smilie hinter dem „Danke“ entfernen, weil mich das selber sehr nachdenklich stimmt und er emotional nicht dahin passt, aber für deine Punktgenauigkeit danke ich dir echt mit einem Lächeln.)

  3. Stimmt Sabina, wo leidenschaftliche Liebe ist, kann auch Zorn durchbrechen. Nach Außen hin, erträgt und erduldet die echte Liebe sehr viel. Aber nach innen hin, macht das was mit einem.(und wenn es der Zorn ist, der sich die Bahn bricht.)

  4. Hi Apassionata,
    hm … du hast recht, aber meine Gedanken gehen gerade eher in eine andere Richtung. Aufrichtiger Zorn ist tatsächlich frei von Egoismus, Selbstverteidigung und Empfindlichkeit … um hier nur mal angerissen Wegis Aufzählung zu nennen (es gäbe da noch sehr vieles mehr). Ich mache aber gerade die schmerzhafte Erfahrung, dass meine Empfindlichkeiten nicht geläutert sind (bzw. es reißt eine weitere Festung ein, die mich erkennen lässt), warum mir deshalb ein entscheidender Teil Liebe verloren geht. Nämlich der, wirklich bereit zu sein eine Position zu verlieren, wenn nur DER ANDERE frei wird, um seiner selbst willen. Loslassen können, weil es eben nicht um Manipulation geboren aus Egoismus und Empfindlichkeit geht.
    Ganz tiefes Thema das … jedenfalls gerade bei mir.

  5. Hi Bina,
    ..habe das nun mehrmals gelesen und war bisher ratlos – der Punkt kam nicht richtig durch zu mir. Ich bin auch jetzt noch nicht ganz sicher, aber mir fällt folgende Unterscheidung ein:

    Zorn gegen Menschen kann doch niemals rein und geläutert sein, denn er zeugt immer von Unvergebenheit und Bitterkeit in mir selber.
    Zorn gegenüber den Handlungen von Menschen hingegen ist dann geläutert, wenn ich darin die Werke des Feindes erkenne, der die Menschen verführt und gebunden hat. Wenn das meinen Zorn hervorruft, dann kann es durchaus ein Ausdruck der befreienden Liebe sein.

    Bei Jesus meine ich diesen „heiligen“ Zorn in den klaren Worten und Anklagen gegen die religiöse Heuchelei zu erkennen (und auch nur dort), denn sie sagen sie wären sehend, sind aber blind und führen andere dadurch noch in die Irre obwohl sie sehen könnten!

    Zorn in Aktion gab´s wohl nur bei der Tempelreinigung – aus Liebe zum Vater. Da wir nun selber der tempel sind, sehe ich hier eine Aufforderung gegen „schlechte Gewohnheiten“ die sich eingenistet haben, durchaus tatkräftig vorzugehen…

    Segen

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s