Ohne Vorbehalte

Freuen dürfen sich alle, die im Herzen rein sind – sie werden Gott sehen.

(nach GNB)

Verfehlungen — wer erkennt sie? Sprich mich los von denen, die verborgen sind!

(nach SLT)

Nicht neu für dich zu erfahren, was meine Sehnsucht ist: immer mehr Gott zu sehen, wie er wirklich zu mir IST.

Meine Beziehung zu Gott zu intensivieren und sich dabei frei zu machen, von dem was vorgelebt wird. Wie sieht mich Gott, mein Vater? Was ist meine geistliche Bestimmung? Dabei gilt es auch aufzuräumen in meinen Verhaltensstrukturen. Die wiederum sind teilweise unbewusst geprägt, über Jahre manifestiert und teilweise über Generationen vererbt.

Wenn man hinter den Strukturen seines Wesens den Einfluss grundlegender Erfahrungen entdeckt und somit auch die Triebkräfte sieht, von denen man heute gesteuert wird, dann hat man lediglich den ersten Schritt zur Umgestaltung getan. Dann müssen wir für die Entscheidungen, die wir getroffen haben, die Verantwortung auf uns nehmen, Grundeinstellungen bekennen, mit denen wir zu Anfang den Unkrautsamen in unser Leben gesät haben, die ganze Angelegenheit auf den Altar Gottes legen und uns ihm ohne Vorbehalte oder Erklärungen ausliefern.

Wir sind nicht in der Lage, unser Herz durch eine Willensanstrengung zu verändern. Wenn wir uns jedoch mit unserem Willen immer und immer wieder entscheiden, den Heiligen Geist einzuladen, dieses Umgestaltungswerk in uns zu vollbringen, und wenn wir in einer beharrlichen und ruhigen Disziplin diese Symptome als tot ansehen, die vielleicht noch eine kleine Weile weiterexistieren, dann können wir wesentlich zu dem Prozess beitragen, im Laufe dessen wir wieder lebendig werden.

Wir können jedoch auch durch Stolz, Starrsinn und Misstrauen in unserem Dilemma gefangen bleiben. Seit dem ich aber irgendwann einmal erkannt habe, dass Gott mein Schöpfer um ALLES weiß, was war und was sein wird, ist es mir ein kleines geworden, auch meine Gedanken und meine Gefühle ihm zu offenbaren.

Seit dem ich irgendwann einmal erkannt habe, was Jesus aus der Vaterliebe heraus für mich ungefragt getan hat, habe ich auch den Mut gefunden ohne Vorbehalte und direkt zu ihm zu kommen, um Vergebung zu bitten, auch im Glauben für jene Dinge, die mir gar nicht so bewusst sind.

Probiere es aus. Es ist ein kurzer Weg zur großen Freiheit. Bis bald, wir treffen uns 🙂

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s