Sichtweisen

Büroalltag.

Da war ja mal folgende Tatsache: da kommt einer und macht einfach das Licht an (1).

Paar Wochen später eine andere Sichtweise im Büro und wenn es nur so banal fest zu machen ist wie am folgenden Dialog: „Hast du dich heute anders geschminkt? Sieht gut aus, irgendwas hast du am Augenlid anders gemacht.“

„Oh, Danke!“

Ohne zu komprometieren wird noch ein wenig daher gescherzt, wie toll es doch ist, dass man sich auch mal anschaut und etwas feststellt, was schon seit Monaten so gemacht wird und das man seit Monaten schon so toll aussieht. Also nicht das du denkst, wir arbeiten nur im Dunklem und können deshalb nicht sehen!

Ist dein Blick aber erstmal geschärft und man erzählt dir, dass in dem Bild nicht nur schwarze und weiße Flecken zu sehen sind, sondern du auch einen Mann erkennen kannst, wirst du in Zukunft immer diesen Mann sehen, denn man hat ihn dir ja gezeigt.

Wenn du Jesus erstmal kennen gelernt hast und sehend geworden bist, dann zweifelst du vielleicht an vielen Dingen in deinem Leben oder den Umständen, wahrhaftig bleibt aber bei allen Fragen Jesus selbst.

Für mich ist es z. B. sonnenklar, was da in der Bibel steht. Logisch auch die Aneinanderreihung der Buchstaben, die einen Sinn ergeben. Mit Hilfe des Heiligen Geistes verstehe ich sie dennoch so ganz anders, als mein Nachbar nebenan. Was habe ich mich schon „gestritten“ mit ihm und ihm vorgeworfen, ob er Tomaten auf den Augen hätte oder nicht lesen kann, bis hin zu „wie dumm bist du eigentlich, dass du das nicht verstehst“? Nun ich übertreibe! … oder doch nicht?

Na jedenfalls diskutiert man so heiß, dass man am Ende sich selber die Frage stellt, ob die Bibel denn heute noch glaubwürdig ist.

Ganze Bücher wurden darüber geschrieben. Dennoch wird es uns mit all diesen Argumenten nicht gelingen, auch nur einen einzigen Menschen zwingend von der Wahrheit der Bibel zu überzeugen, denn das ist allein die Aufgabe des Heiligen Geistes. Unsere Aufgabe ist es nur, Zeugen zu sein, d. h. unsere Erfahrungen mit Jesus und der Bibel weiterzugeben.

Auch Paulus ging es nicht anders. König Agrippa stellt fest: „Du überredest mich bald, dass ich ein Christ werde!“ (2)

Er wurde es aber nicht, sondern schickte Paulus weg und hat nie wieder mit ihm gesprochen. Darum ist es für uns wichtig, für die Menschen zu beten, dass Gott ihnen Herz und Ohren öffnet und unser Zeugnis auf fruchtbaren Boden fällt.

Eine Abkürzung gibt es nicht.

Vodpod videos no longer available.

Zukünftig werde ich also auch die Delphine sehen, die ich gut will nicht vorher erkannt habe.

geistlich auf den Punkt gebracht…

Advertisements

4 Gedanken zu “Sichtweisen

  1. aus deinem Artikel: „…doch nicht ohne Grund werden wir in den drei vorangehenden Versen eindringlich ermahnt: Zu würdigem Wandel gemäß unserer Berufung, zu Demut, Sanftmut und Geduld und dazu, uns einander in Liebe zu ertragen!

    – *ich mir mal hinter die Ohren schreib’* 🙂

    Hast du schon wahrgenommen, dass ich eigens einen Button zu Verlinkung mit den Farben aus deinem Header erstellt habe, den ich nun zum zweiten Mal benutze? Corporate identity!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s