Gut das wir einander haben

Helft einander, eure Lasten zu tragen.

So erfüllt ihr das Gesetz, das Christus uns gibt.

Was assoziierst du mit Gesetz? Oft scheinen die Gedanken negativ besetzt zu sein, im Sinne von „Grenzen“, „Strafe bei Grenzüberschreitung“, „Verbote“, „Unfreiheit“ uvm.

Jesus sagt etwas anderes zu einem Gesetzeslehrer:

Darum liebt Gott von ganzem Herzen und mit ganzem Willen, mit ganzem Verstand und mit aller Kraft.

Das zweite ist: Liebe deinen Mitmenschen wie dich selbst! Es gibt kein Gebot, das wichtiger ist als diese beiden.«

Als der Gesetzeslehrer dem zustimmte, sagte Jesus:

Du bist nicht weit weg von der neuen Welt Gottes.

Und auch Paulus sagt:

Das Liebesgebot als Summe der Gebote Gottes:

Wer den Mitmenschen liebt, hat alles getan, was das Gesetz fordert.

Ihr kennt die Gebote: »Brich nicht die Ehe, morde nicht, beraube niemand, blicke nicht begehrlich auf das, was anderen gehört.«

Diese Gebote und alle anderen sind in dem einen Satz zusammengefasst: »Liebe deinen Mitmenschen wie dich selbst.«

Wer liebt, fügt seinem Mitmenschen nichts Böses zu.

Also wird durch die Liebe das ganze Gesetz erfüllt.

Advertisements

2 Gedanken zu “Gut das wir einander haben

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s